Do, 18. Jänner 2018

Flutlicht-Rennen

31.08.2007 20:03

2008 fahren die Motorräder auch nachts

Der Auftakt zur Motorrad-Straßen-Weltmeisterschaft 2008 am 9. März in Katar wird als erstes Motorrad-Nachtrennen in die Sport-Geschichte eingehen. Das wurde am Freitag am Rande des Grand Prix in Misano bekannt gegeben. Verwendet wird dafür eine bereits erprobte Flutlicht-Anlage mit 3.700 Lichtquellen, die den Losail-Kurs in Doha perfekt ausleuchten soll.
Auch in der Formel 1 gibt es bekanntlich längst konkrete Pläne, Nachtrennen zu veranstalten. Auf jeden Fall bereits im kommenden Jahr umgesetzt wird das bei den Motorrädern. "Ein großartiger Tag für uns", sagte Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta bei der Bekanntgabe.


Joe Crookham, Chef des Beleuchtungs-Unternehmens Musco, das heuer schon Formel-1-Flutlicht-Tests vorgenommen hat, sprach vom "größten Kunstlicht-Projekt in der Geschichte des Sports überhaupt". Die Qualität werde so überragend sein, dass keine Schatten  entstünden und die Piloten vermutlich sogar besser sehen würden als bei Tag, sagte Crookham.


Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden