Fr, 27. April 2018

Video-Appell

29.08.2007 11:10

Spaßvogel Jim Carrey einmal ganz ernst

US-Spaßvogel Jim Carrey einmal ganz ernst. Gibt es das? Ja, das ist möglich, wie der Schauspieler in einem Video-Appell beweist, den er selbst auf der Videoplattform YouTube veröffentlicht hat. In dem Video, das für das Human Rights Action Center entstanden ist, spricht sich der 45-Jährige für die Freilassung der Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi aus, die seit vielen Jahren unter Hausarrest steht, der von der Regierung Burmas verhängt worden war.

„Obwohl sie mit einem modernen Ghandi oder Nelson Mandela verglichen wird, wissen viele Amerikaner nichts über Aung San“, sagt Jim Carrey in dem Video, „und seien wir ehrlich: Es ist etwas schwierig, sich den Namen zu merken. Hier ist meine Eselsbrücke: Aung San klingt wie ‚unsung’ wie in ‚unsung hero’ (unbesungener Held, Anm.). Und Aung San Suu Kyi ist wahrhaftig eine unbesungene Heldin.“


Quelle: YouTube.com

Suu Kyi hat in den vergangenen 17 Jahren elf Jahre unter Hausarrest in der Stadt Yangon verbracht. Den Nobelpreis hat die heute 62-Jährige im Jahr 1991 für ihre gewaltlosen Bemühungen, das gewaltsame Militärregime des südostasiatischen Landes zu stürzen, erhalten. Mehr zu Suu Kyi findest du in der Infobox.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden