Fr, 20. April 2018

Schöne auf Mission

29.08.2007 10:59

Angelina Jolie besucht Irak-Flüchtlinge

Hollywood-Superstar Angelina Jolie, Sonderbotschafterin des UNO-Flüchtlingshochkommissariats UNHCR hat im Irak Flüchtlinge und US-Soldaten besucht. Nach UN-Angaben bereiste Jolie am Dienstag ein Behelfslager an der Grenze zu Syrien, in dem 1.200 Iraker festsitzen, die nicht außer Landes kommen können.

Außerdem habe die Schauspielerin privat den US-Soldaten und anderen ausländischen Streitkräften in der Region einen Besuch abgestattet. Bereits am Montag sah sich Jolie demnach ein UNHCR-Flüchtlingszentrum in Syrien an, wo sie sich mehrere Stunden mit geflohenen Irakern unterhielt.

Sie wolle mithelfen, den Blick der Weltöffentlichkeit auf die Not der Flüchtlinge zu lenken, sagte Jolie. Sie fordere die Regierungen auf, das UNHCR und seine Partnerorganisationen stärker als bisher zu unterstützen. Nach Angaben des UNHCR haben seit dem Irak-Krieg rund 4,2 Millionen Iraker ihr Zuhause verloren - rund zwei Millionen hätten das Land verlassen, die übrigen seien im Land auf der Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden