Sa, 20. Jänner 2018

Kärnten im Dilemma

28.08.2007 20:16

Soll man der BAWAG zwei Seen abkaufen?

Soll das Land Kärnten zwei Seen, die früher dem ÖGB gehörten und sich im Besitz der BAWAG befinden, kaufen – bevor sie Neo-Bankbesitzer „Cerberus“ veräußert? Diese Frage stürzt derzeit viele Bürger im südlichsten Bundesland Österreichs in ein Dilemma. Stimm ab - siehe Infobox!

Kärntens Landeshauptmann Jörg Haider bezeichnet einen Kauf von Hafner- und Maltschacher See und einer Ferienanlage am Ossiacher See als „historische Chance“, er ist natürlich dafür. Die Kosten für die ehemaligen ÖGB-Ferienanlagen werden allerdings mit saftigen 40 bis 50 Millionen Euro veranschlagt, bis Oktober kann noch verhandelt werden.

„Vorkaufsrecht“ für Kärnten
Der jetzige Bawag-Eigentümer „Cerberus“ will sich auf das klassische Bankgeschäft konzentrieren und verkauft alle anderen Bereiche, und damit auch die Kärntner Seen. Der ansonsten auf Gewinnmaximierung ausgerichtete „Cerberus“-Fonds soll dem Land Kärnten eine Art Vorkaufsrecht eingeräumt haben. Landeschef Haider begründet den unüblichen Zug mit persönlichen Beziehungen: Gute Kontakte zu zwei verantwortlichen Herren würden das Geschäft möglich machen.

Land und Bund sollen finanzieren
Geplant sei, die Anlagen bis auf weiteres von der Firma „Sotour“ betreiben zu lassen. Haider: „Zumindest so lange, bis wir wissen, was wir mit den Anlagen machen wollen.“ Es gehe um die Seen: „Das Interesse des Landes ist, der einheimischen Bevölkerung Seezugänge zu verschaffen.“ Das Geld soll im Fall eines Kaufs aus dem Landesbudget und vom Finanzministerium aufgebracht werden.

In der Infobox findest du ein Voting zur brandheißen Frage: Soll das Land Kärnten die beiden Seen kaufen? Falls ja, bleibt noch immer die Frage, was man mit den Seen und der Ferienanlage machen soll. Sag deine Meinung in den Storypostings!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden