Mi, 24. Jänner 2018

Nach Krebs-Drama

28.08.2007 17:14

OP soll Kylie Kinderwunsch erfüllen

Seit ihrer Chemotherapie, der sich Kylie Minogue vor zwei Jahren unterziehen musste, nachdem bei dem süßen Popzwerg Brustkrebs diagnostiziert worden war, fürchtet die 39-Jährige, keine Kinder mehr bekommen zu können. Jetzt soll eine revolutionäre OP Kylie den Kinderwunsch erfüllen.

Wie die „Sun“ berichtete, hätten Kylie und Ex-Lover Olivier Martinez vor ihrer Brustkrebserkrankung zwei Versuche gestartet, per künstlicher Befruchtung ein Kind zu bekommen. Doch beide Versuche seien schief gegangen. Einen dritten habe es nicht mehr gegeben, da bei der Australierin der Krebs festgestellt wurde und die Ärzte gesagt hätten, sie müsse erst eine Chemotherapie machen.

Seit der Behandlung fürchtet Kylie, nie Mutter werden zu können. Doch da gibt es jetzt angeblich Hoffnung. Laut „Sun“ habe die Sängerin mit Experten gesprochen, die eine nicht näher beschriebene Operation durchführen und damit Kylie helfen wollten, auf natürlichem Weg ein Baby bekommen zu können.

Herzenswunsch
Ein Freund der 39-Jährigen: „Sie holt jetzt Rat ein, ob sie körperlich fit genug und die medizinische Forschung weit genug fortgeschritten ist, um diese Operation für sie in Betracht zu ziehen.“ Es könnte gut möglich sein, denn nach Angaben von Freunden verzweifle sie bei dem Gedanken, niemals Mutter werden zu können.

Es sei ihr absoluter Herzenswunsch – ob mit Ex-Lover Martinez oder ohne. Der Freund: „Kylie hat kürzlich mit Olivier gesprochen und das Thema aufgebracht, ob sie nicht wieder zusammenkommen sollten. Sie würde es auf jeden Fall wollen, aber diesmal will sie es richtig machen – und das heißt: Kinder. Sie haben sich noch nicht geeinigt, aber Kylie würde es auch als Single-Mama versuchen. Sie liebt Kinder und wollte immer ihre eigene Familie. Ihr 40. Geburtstag im nächsten Jahr und die Geburt ihres ersten Neffen im vergangenen haben ihr das mehr denn je bewusst gemacht.“

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden