So, 22. April 2018

Tausende in Angst

28.08.2007 21:37

Staat verteilte Millionen kaputter Gratis-Kondome

Als ob Südafrikas Aids-Problem nicht schon groß genug wäre: Sieben Millionen der staatlich verteilten Gratiskondome wurden verschenkt, obwohl bekannt war, dass sie kaputt sind. Schuld daran ist ein korrupter Beamter.

Dieser Mann hat kein Gewissen. Ein 36-jähriger Mitarbeiter des Gesundheitsministeriums in Südafrika ist dafür verantwortlich, dass Tausende Südafrikaner nun in Angst leben müssen, obwohl sie mit Kondomen "Safer Sex" hatten. Er war skrupellos genug, sich von einer Kondomfirma bestechen zu lassen.

Die Firma wollte ihre schadhaften Kondome loswerden, die bei der Qualitätskontrolle durchgefallen waren. Selbstverständlich hätten die Gummis vernichtet werden müssen - doch warum nicht stattdessen dem Staat verkaufen? Südafrikas Regierung lässt Hunderte Millionen Kondome gratis verteilen, um die Verbreitung von Aids einzudämmen (5,4 Millionen Menschen gelten in Südafrika als HIV-infiziert).

Riesige Rückholaktion
Doch der korrupte Beamte erklärte sich gegen Bestechung bereit, bei der Anschaffung beide Augen zuzudrücken - und akzeptierte sieben Millionen kaputte Kondome. Der Mann wurde inzwischen entlassen und muss sich demnächst vor Gericht verantworten. Südafrikas Regierung bemüht sich mit einer riesigen Rückholaktion, alle Kondome der betroffenen Firma (insgesamt 20 Millionen) wieder aus dem Verkehr zu ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden