Sa, 21. April 2018

Am Weg zu Pferden

28.08.2007 08:53

11-jähriger Bub bei Unfall vom Traktor erschlagen!

Tragödie um einen 11-Jährigen in St. Willibald: Wie so oft brach Raphael mit dem Traktor auf, um den Pferden Wasser zu bringen. Doch diesmal verlor der jüngste von vier Buben die Herrschaft über den alten Steyr-Traktor. Der überschlug sich und erschlug den jungen Innviertler. Als der Vater dazukam, war Raphael schon tot.

Als Raphael nicht wie gewohnt von der 500 Meter vom Haus entfernten Koppel heimkam, ging sein Vater nachsehen. Doch da kam schon der Rettungsheli - alarmiert von einem Jäger, der auf der Wiese den verunglückten Buben gefunden hatte. Für Raphael gab es keine Hilfe mehr, der Vater konnte nur noch seinen leblosen Körper halten. Raphaels Familie steht unter Schock - seine Oma erinnerte sich sofort daran, dass an diesem Tag der Sterbetag von Raphaels Urgroßmutter war. Sie war nach dem sechsten Kind im Wochenbett gestorben.

„Verwaltungsrechtlich ist es belanglos, wenn ein Kind auf reinem Privat-Grund ein Fahrzeug lenkt“, sagt der Linzer ÖAMTC-Jurist Ralph Wiplinger. Ab 16 kann man den Traktor-Führerschein machen. Mitfahren dürfen Knirpse auf Zugmaschinen laut Kraftfahrgesetz schon ab dem 3. Geburtstag - solange sie sich festhalten können. Unfälle durch Hinunterfallen passieren immer wieder…




Repro: Ernst Vitzthum

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden