Fr, 20. April 2018

Gefährliche Keime

27.08.2007 19:01

Legionellen-Infektionen in Wiener Spital

Zwei Patienten und drei Mitarbeiter der Wiener Krankenanstalt Rudolfstiftung sind nach Angaben des Krankenanstaltenverbundes (KAV) von einer Legionellen-Infektion betroffen. Keine der fünf Personen weise allerdings schwere Symptome auf, hieß es am Montag. Die von den Legionellen ausgelöste Krankheit ist eine Lungeninfektion, die immer wieder Todesopfer fordert.

Im Krankenhaus Rudolfstiftung in Wien-Landstraße seien nach dem Bekanntwerden der Infektion sofort alle erforderlichen Hygiene-Maßnahmen für einen solchen Fall eingeleitet worden, wurde betont. Entnommene Proben aus dem Wassersystem der Anstalt erbrachten ein negatives Ergebnis.

Dennoch wurden sofort sämtliche Leitungen ausreichend mit Heißwasser durchspült. "Es kommt offensichtlich nicht aus dem System der Rudolfstiftung", so ein Sprecher.

Eine solche Maßnahme führe zur sicheren Abtötung aller entsprechenden Keime, hieß es. Bei allen Spitalspatienten, welche seit dem Auftauchen der ersten Legionellen-Erkrankung auch nur eine unkomplizierte Lungenentzündung hatten, seien Schnelltests durchgeführt worden. Diese hätten alle negative Ergebnisse erbracht. Dennoch kämen diese Tests weiterhin zum Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden