Do, 26. April 2018

Tränen flossen

27.08.2007 13:08

Britney rast mit zwei Tänzern durch die Nacht

Wieder Ärger für Britney Spears: Als die Sängerin mit zwei ihrer Tänzer in ihrem Mercedes durch die Nacht Las Vegas’ raste, fiel sie einer Polizeistreife auf. Doch Britney hatte Glück.

Das waren schöne Bilder für die Paparazzi: Britney Spears mit Tränen in den Augen und zwei Männern im Auto. An ihrem Seitenfenster: Ein Polizist, der zehn Minuten lang auf den gefallenen Popengel einredete. Doch dann hatte der Gesetzeshüter ein Einsehen mit der rasenden Sängerin und drückte ein Auge zu. Britney kam mit einer Verwarnung davon. Anscheinend hat der Beamte Brits Ausrede für ihre überhöhte Geschwindigkeit geglaubt: Sie hatte behauptet, sie würde von Paparazzi verfolgt, sei deshalb so rasant unterwegs.

Brits Mum passt auf Kinder auf
Britneys Söhne Sean Preston (23 Monate) und Jayden James (11 Monate), um die ein erbitterter Sorgerechtsstreit entbrannt ist, waren zu dem Zeitpunkt übrigens nicht bei ihrem Vater Kevin Federline, der in North Carolina am Wochenende für einen Gastauftritt in „The Hills“ vor der Kamera stand, sondern – hört, hört! – bei Brits geschiedenen Eltern Lynne und Jamie. Kevin kümmert es anscheinend wenig, dass Britney noch vor Wochen gemeint hatte, dass sie nicht wolle, dass ihre Mutter ihre beiden Söhne sehe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden