Di, 23. Jänner 2018

Xbox-Zubehör

27.08.2007 12:42

Rauchentwicklung bei drahtlosem Lenkrad

Microsoft hat schon wieder Ärger mit seiner Spielekonsole Xbox 360. Der weltgrößte Softwarekonzern hat mitgeteilt, dass ein Zubehörteil des Geräts überhitzen könnte. Weltweit sei es in rund 50 Fällen bei dem drahtlosen Lenkrad für Rennspiele zu Rauchentwicklung gekommen. Insgesamt seien weltweit 230.000 solcher Steuerungen im Umlauf. In Österreich ist noch kein Fall von Rauchentwicklung bekannt, dennoch gibt es derzeit keine Lieferungen.

Die Überhitzung sei bei Kunden aufgetreten, die das Lenkrad über ein Netzteil mit Strom versorgten. Der US-Konzern kündigte an, den betroffenen Käufern ein kostenloses Ersatzteil zu schicken.

Nutzer sollten das Lenkrad nicht mehr per Netzstecker an den Stromkreislauf anschließen, warnte Microsoft. Berichte über einen Brand, Schäden oder Verletzte in Folge des Fehlers lägen indes nicht vor. Microsoft hatte unlängst eine "inakzeptabel" hohe Zahl von Reparaturen an der Xbox eingeräumt und die Garantie für das Gerät verlängert. Dafür legte der Konzern, der mit seiner Spiele-Sparte rote Zahlen schreibt, rund eine Milliarde Dollar (737 Millionen Euro) zurück.

"In Österreich ist kein Fall von der angeführten Rauchentwicklung beim Betrieb des Xbox 360 Wireless Racing Wheel bekannt", so Microsoft-Produktmanager Thomas Grasslober. "Trotzdem werden derzeit keine Xbox 360 Wireless Racing Wheels nach Österreich geliefert, und wir arbeiten mit unseren Handelspartner daran, schon ausgelieferte Produkte an unseren Support zu senden, der diese Produkte überprüft und falls nötig repariert." Kunden, die das Spiel bereits verwenden, wird seitens des Konzerns geraten, den Xbox-Support zu kontaktieren (0800 281 360, kostenlos aus ganz Österreich).

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden