Mo, 23. April 2018

Schlepperei

25.08.2007 20:17

Gumpinger steht ab Dienstag vor Gericht

Bei einem Schlepper-Prozess am 18. August 2006 in Linz platzte die Bombe: Die Angeklagte (29) aus Moldawien belastete den damaligen VP-Landtagsabgeordneten und Landlerhilfe-Chef Otto Gumpinger. Die „Krone“ berichtete. Ab kommenden Dienstag steht nun auch der Politiker wegen Schlepperei und Untreue vor Gericht.

Tatjana S. machte bei ihrem Prozess vor einem Jahr öffentlich, was der Linzer Staatsanwaltschaft bereits als Anzeige vorlag. Ein dreiviertel Jahr lang wurde ermittelt. Der Strafantrag wirft Gumpinger nun vor, als Chef der Landlerhilfe 27 Moldawiern die illegale Einreise ermöglicht zu haben und 18.000 Euro Aufwandsersatz für abgewiesene Visaanträge veruntreut zu haben.

Die Verhandlung vor Richterin Xenia Hultsch beginnt am kommenden Dienstag. Auch Tatjana S., die in ihrem Verfahren zu 15 Monaten unbedingter Haft verurteilt worden war, wird als Zeugin aussagen. Gumpinger tritt als Ex-Landtagsabgeordneter vor die Richterin. Er hat sein Mandat zurückgelegt. Bei einem Freispruch wurde ihm eine Rückkehr zugesichert.

Das Urteil in der brisanten Politiker-Causa soll laut Prozess-Fahrplan am Dienstag, 11. September, fallen.

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden