Sa, 21. April 2018

Gefahr Leichtsinn

24.08.2007 18:58

Jeder 2. Unfalltote verunglückt fast ¿daheim¿

103 Landsleute sind heuer schon auf unseren Straßen ums Leben gekommen. Jetzt hat die Landesverkehrsabteilung die Unfälle analysiert. Bilanz: Je näher man der Haustüre kommt, desto größer wird die Gefahr eines Unfalls - jeder zweite Verkehrstote kam in seiner Heimatgemeinde ums Leben!

Zählt man noch die tödlichen Unfälle dazu, bei denen die Opfer im Heimatbezirk starben, kommt man gar auf 82 Prozent aller Unfalltoten. „Wo sich die Leute auskennen, tasten sie sich immer mehr an die höchstmögliche Geschwindigkeit heran, die Aufmerksamkeit lässt nach“, kommentiert Verkehrsreferent Erich Haider die Zwischenbilanz.

Heuer stechen vor allem die Bezirke Grieskirchen und Vöcklabruck negativ hervor. Hier sind - im Vergleich zum Vorjahr - jeweils sechs Leute mehr auf den Straßen ums Leben gekommen. Und im ganzen Land verunglückten nur sechs Prozent an bekannten „Unfallhäufungsstellen“.

Sorgen bereiten den Verkehrs-Analysten vor allem auch spätberufene „Easy Rider“. „Die Zahl der verunglückten Motorradfahrer im Alter zwischen 40 und 60 Jahren ist stark gestiegen“, sagt Elisabeth Bruckmüller, die neue Chefin des Kuratoriums für Verkehrssicherheit in Linz. Hier soll ein 100-Euro-Zuschuss des Landes zu Fahrsicherheitstrainings für Zweiradlenker helfen. Das Angebot gilt bis Ende August des kommenden Jahres.

 

 

Foto: FF Vorchdorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden