Mo, 22. Jänner 2018

Blutiger Streit

24.08.2007 16:44

Georgier schießt Tschetschenen ins Bein

Ein Streit ist in der Nacht auf Freitag in einem Wiener Flüchtlingsheim blutig eskaliert: Dort hat ein Georgier einem Tschetschenen im Zuge einer Auseinandersetzung ins Bein geschossen haben. Über die Hintergründe der Tat war auch nach einer Befragung des Opfers am Freitag nichts bekannt. Die Suche nach dem flüchtigen Täter läuft auf Hochtouren.

Der Streit der beiden Männer begann bereits vor dem Flüchtlingsheim in der Glasergasse im Alsergrund, schilderte Major Gerhard Winkler von der Kriminaldirektion 1 (KD1). Nach Angabe eines Zeugen habe der 26-jährige Tschetschene den 40-jährigen Georgier gegen 22.30 Uhr auf der Straße verfolgt. Danach sollen die Männer in das Gebäude gelaufen sein, wo auf eine verbale Auseinandersetzung ein Handgemenge folgte. Der Georgier zog schließlich eine silberne Waffe, schoss seinem Kontrahenten ins Bein und flüchtete.

Sein Opfer wurde mit einem Oberschenkeldurchschuss ins Krankenhaus gebracht. Am Freitag befand sich der 26-Jährige bereits wieder auf dem Weg der Besserung. "Es besteht keine Lebensgefahr", berichtete Winkler.

Bei der Befragung durch die Polizei habe sich der Tschetschene als nicht besonders kooperativ erwiesen. Nach eigenen Angaben habe der Angeschossene lediglich einen Streit schlichten wollen, so der Ermittler. Diese Darstellung stimme mit Schilderungen mehrerer Zeugen jedoch nicht überein. Der Mann verweigerte schließlich die Zusammenarbeit mit der Polizei. Ein politisches Motiv sei laut Ermittlern eher unwahrscheinlich.

Symbolbild (Foto: Andi Schiel)

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden