Sa, 20. Jänner 2018

Straßenstrich-Mord

23.08.2007 18:03

Heiße Spur führt nach Oberösterreich!

Tschechische Straßenmädchen weisen der Polizei die Spur zum Mörder ihrer billigsten und ärmsten Kollegin: Gabriela S. (42) war zuletzt namentlich von einem deutschsprachigen Südländertyp gezielt gesucht worden, der einen Kastenwagen mit verdunkelten Scheiben und oberösterreichischen Kennzeichen fuhr. Sein Motiv dürfte Rache gewesen sein.
“Sie war arm und krank, lebte in einer lausigen Hütte mit einem grauslichen Zuhälter“, schildert ein Fahnder das Grauen am Strich, der zu 80 Prozent von Oberösterreichern frequentiert wird: Die Slowakin habe sogar ihren schärfsten Konkurrentinnen leid getan, weil sie mit 10-Euro-Dumpingpreisen ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten konnte. „Vielleicht hat sie einen Freier bestohlen oder angesteckt“, wird ein Rachemord am Straßenstrich vermutet: „Der Täter hat sich ganz konkret bis zu seinem Opfer durchgefragt.“


Deshalb können Prostituierte den Gesuchten so gut beschreiben, dass Phantombilder gezeichnet werden konnten. Mit Fragmenten seiner Autonummer konnte bereits ein Verdächtiger aus den Zulassungsdateien herausgefiltert werden, der nun Zeuginnen gegenübergestellt wird: Ein eingebürgerter Oberösterreicher.


Der letzte Gast muss aber nicht der Mörder sein, der Gabriela mit sechs Bruststichen getötet und im Lipno-Stausee versenkt hat.





Foto: Polizei
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden