Mo, 23. April 2018

Wie unanständig!

23.08.2007 21:07

Website stöhnt IP-Adresse

Es gibt viele Wege, die nach Rom führen. Und es gibt mindestens ebenso viele Mittel und Wege, sorglose Internetbenutzer über die Risiken und Gefahren bei ungeschütztem "Web-Verkehr" aufzuklären. Einen sehr unanständigen Zugang zum Thema hat der Betreiber der Website "MoanMyIP.com" gefunden.

Auf besagter Website kann sich jeder Besucher seine IP-Adresse von einer wohlklingenden Frauenstimme gaaaaanz langsam und auf Punkt und Ziffer genau "vorstöhnen" lassen. Bei der letzten Zahl erreicht die Dame sogar so etwas wie einen Höhepunkt und gibt sich mit wildem Gekreische der Zahlenlust hin.

Was das soll? Der Betreiber der Website will auf Risiken und Gefahren hinweisen, die entstehen können, wenn User ohne große Sicherheitsvorkehrungen im Internet surfen. Die eigene IP-Adresse und Informationen über den eigenen Computer (werden leider nicht gestöhnt...) kann nämlich jeder Webmaster - ob gut oder böse - herausfinden, aufzeichnen und speichern.

Der Betreiber der Website empfiehlt abgesicherte Proxyserver (zufällig betreibt er selbst welche und verkauft Zugänge dafür...) als Allheilmittel gegen Datenklau und für gesteigerte Anonymität. Der Haken an der Sache: Wer über Proxys surft, kann sich seine IP-Adresse nicht mehr vorstöhnen lassen...

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden