Sa, 21. April 2018

Big Spender

23.08.2007 14:38

Real lässt sich seine Neuen 118 Mio. kosten

Drei Tage vor dem Saisonbeginn in der spanischen Fußball-Primera-Division hat Real Madrid den Niederländer Arjen Robben (im Bild) und den Argentinier Gabriel Heinze am Mittwoch für Ablösesummen von insgesamt 48 Millionen Euro verpflichtet. Der spanische Rekordmeister hat damit in diesem Sommer die Rekordsumme von 118 Millionen Euro für insgesamt acht neue Spieler ausgegeben. Der Brasilianer Cicinho wurde hingegen an die AS Roma abgegeben.

Ex-Chelsea-Stürmer Robben wurde nach Presseberichten vom Donnerstag mit einer Ablöse von 35,5 Millionen Euro zum teuersten Neuerwerb der Saison in der Primera Division. Bisher war der Brasilianer Pepe der teuerste Spieler, den die "Königlichen" für 30 Millionen Euro vom FC Porto verpflichtet hatten. Der 23-jährige Robben erhält bei Real einen Fünf-Jahres-Vertrag und ist nach den beiden Neuzugängen Wesley Sneijder und Royston Drenthe bzw. Ruud Van Nistelrooy der vierte Niederländer im Kader.

Für Heinze zahlten die Madrilenen 12,5 Millionen Euro an dessen bisherigen englischen Club Manchester United. Der 29-jährige Verteidiger unterzeichnete bei Real einen Vierjahresvertrag. Heinze wollte ursprünglich künftig für den englischen Rekordmeister FC Liverpool einlaufen, doch nach einem länger schwelenden Streit hatte das Schiedsgericht der englischen Premier League Heinze einen Wechsel zu den "Reds" untersagt.

Der 27-jährige Cicinho wechselte für neun Millionen Euro zur AS Roma und unterzeichnete bei den Römern einen Fünfjahresvertrag, der ihm pro Saison 3,6 Millionen Euro brutto garantiert. Der Brasilianer ist nach Antonio Cassano (Samdporia Genua/leihweise) und Emerson (AC Milan) der dritte "Madrilene", der zukünftig in der Serie A sein Glück versuchen wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden