Fr, 27. April 2018

Nach Winter-Minus

22.08.2007 19:25

Sport 2000 auf "Aufholjagd"!

Im Jänner gab´s ein Umsatzminus von 30 Prozent – dennoch verzeichnet nun die Fachhandelskette Sport 2000 mit Zentrale in Ohlsdorf für das erste Halbjahr 2007 ein Umsatzplus von einem Prozent: „Wir liegen sogar etwas über dem Sporthandelsschnitt in Österreich“, sagt Geschäftsführer Gerhard Schwab.

Trotz schwachem Jahresstart 2007 ist Sport 2000-Chef Gerhard Schwab optimistisch: „Der milde Winter brachte uns Umsatzeinbußen – aber bis Jahresende rechnen wir mit einer Umsatzsteigerung um bis zu drei Prozent auf gut 340 Millionen Euro.“ Obwohl der Sporthandel in Österreich im Vergleichszeitraum zum Vorjahr derzeit mit einem Minus von fast zwei Prozent zu kämpfen hat, geht´s für die insgesamt 417 Sport 2000-Standorte – mit 51 Niederlassungen in Oberösterreich – bergauf: „Wir setzen momentan total auf die Bereiche Tennis, Sportschuhe und Biken“, erklärt auch Marketingleiter Florian Schönleitner.

2200 Mitarbeiter sind bei Sport 2000 beschäftigt – die nächsten Niederlassungen könnte es in Polen geben.




Foto: rubra

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden