So, 21. Jänner 2018

Rückreiseverkehr

22.08.2007 18:36

Lange Staus in Richtung Norden sind zu befürchten

Am kommenden Wochenende werden die Staus Richtung Norden erstmals länger sein, als jene in Richtung Adria, prognostiziert Christian Dachs, Verkehrsexperte des ÖAMTC. Weil in vier deutschen Bundesländern und in Teilen der Niederlande die Ferien zu Ende gehen, steht das erste große Rückreisewochenenden der Saison bevor. Einen ersten Vorgeschmack gab es bereits vergangenen Samstag und Sonntag: Vor dem Katschbergtunnel reichte der Stau Richtung Salzburg zeitweise bis zu 16 Kilometer zurück.

Die Staupunkte im Überblick

  • Tirol: Brennerautobahn (A13) vor der Maustelle Schönberg, Inntal Autobahn (A12) vor den Baustellen Zirl West - Knoten Innsbruck und Schwaz - Vomp, Fernpass-Strecke (B179).
  • Salzburg: Tauernautobahn (A10) vor dem Tauerntunnel.
  • Kärnten: Tauernautobahn (A10) Richtung Süden zwischen Gmünd und Spittal vor einer Baustelle; Richtung Norden vor dem Katschbergtunnel und dem Grenzübergang Karawankentunnel (A11).
  • Steiermark: Grenzübergang Spielfeld (A9).
  • Oberösterreich: Pyhrnautobahn (A9) Richtung Norden vor dem Lainbergtunnel bei St. Pankratz
  • Bayern: Kufstein - Rosenheim - Salzburg (A93 -A8, "Großes Deutsches Eck"), A8 (Salzburg - München).

Nächtliche Sperre der Südosttangente
Probleme könnte auch die Sperre der Wiener Südosttangente (A23) zwischen dem Knoten Kaisermühlen und Hirschstetten verursachen. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wird die Stadtautobahn wegen Verlängerung der U2 in Richtung Norden gesperrt. Sonntagmittag soll die Autobahn wieder befahrbar sein. Auch auf der Umleitungsstrecke über Donaustadtstraße - Wagramer Straße - Kagraner Platz - Hirschstettner Straße werden Staus erwartet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden