So, 21. Jänner 2018

FIFA-Ranking

22.08.2007 12:06

Brasilien weiter Nummer 1, ÖFB-Team auf Platz 84

Österreich ist in der am Mittwoch veröffentlichten neuen FIFA-Weltrangliste der Fußball-Nationalteams auf Rang 84 anzutreffen. Das ÖFB-Team hat gegenüber der Rangliste vom Juli zwei Plätze eingebüßt. Spitzenreiter ist weiterhin Fußball-Rekordchampion Brasilien vor Argentinien und dem aktuellen Weltmeister Italien. Die Schweiz, EURO-Partner Österreichs, ist unverändert an 45. Stelle zu finden.

Den größten Sprung nach vorne machte im Vergleich zum Juli der Irak. Der Debüt-Triumph beim Asien-Cup brachte eine Verbesserung um 16 Positionen auf Platz 64.

FIFA-Rangliste vom 22. August 2007:
(in Klammer Platzierung Vormonat):

1. ( 1) Brasilien 1.508 Punkte
2. ( 2) Argentinien 1.491
3. ( 3) Italien 1.430
4. ( 4) Frankreich 1.380
5. ( 5) Deutschland 1.337
6. ( 7) Kroatien 1.223
7. ( 6) Niederlande 1.211
8. ( 9) Spanien 1.165
9. (11) Tschechien 1.158 *
10. ( 8) Portugal 1.157

Weiter:
26. (25) Nigeria 904 *
28. (31) Elfenbeinküste 863 *
36. (40) Tunesien 739 *
41. (36) Japan 724 *
45. (45) Schweiz 668 *
47. (47) Chile 652 *
84. (82) Österreich 383* 

* = Länderspiel-Gegner des ÖFB-Teams im Jahr 2007

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden