Mo, 22. Jänner 2018

Kuhmörder

22.08.2007 20:40

Tier-Attentäter schießt Kalb in die Stirn

In der Obersteiermark ist ein weibliches Kalb auf der Alm von einem Unbekannten tödlich verletzt worden. Der Täter schoss dem Tier in den Kopf, wenig später starb das Kalb.

Die Rinder eines 41-jährigen Landwirts weideten auf der Langmoosalm nördlich von Pichl-Kainisch. Ein Hinweis eines Nachbarn führte den Bauern am Sonntag zu dem verletzt in einer Grube liegenden Tier. Der Besitzer brachte die Kalbin in den Stall. Am Dienstagvormittag musste er feststellen, dass das 400 Kilogramm schwere Rind inzwischen verendet war.

Der Tierarzt stellte eine Schussverletzung an der Stirn des Tieres fest, die Art des Projektils wird in einer genaueren Untersuchung noch ermittelt. Laut Polizei wurde das Rind vermutlich mit einer Pistole angeschossen, das Attentat hat wahrscheinlich bereits am Wochenende stattgefunden. Dem Besitzer entstand ein Schaden von rund 1.500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden