Mo, 23. April 2018

"Eee PC"

21.08.2007 15:31

Asus bringt Kampfpreis- Laptop noch dieses Jahr

Der Computerhersteller Asus beginnt Mitte September mit der Auslieferung seines „Eee PC“, ein Ultra-Low-Cost-Notebook. In der ersten Auslieferungswelle sollen 20.000 Stück in den Märkten USA, Europa, China und Taiwan abgesetzt werden. Der Termin für den Start in den heimischen Läden ist im vierten Quartal geplant.

Beim Eee PC handelt es sich um eine eigene Produktkategorie. Er ist ein kleiner Computer, der für das Surfen im Internet, das Senden und Empfangen von E-Mails sowie für Textanwendungen ausgelegt ist. Attraktiv präsentiert sich vor allem der Preis des Geräts. Je nach technischer Ausstattung ist der Eee PC am US-Markt zwischen umgerechnet 147 und 250 Euro erhältlich.

Das günstigste Modell verfügt über ein Sieben-Zoll-Display, vier Gigabyte Flashspeicher und 512 Megabyte Hauptspeicher, bietet jedoch kein optisches Laufwerk. Als Herzstück arbeitet ein Intel mobile CPU. Die Laufzeit des Akkus gibt der Hersteller mit drei Stunden an. Der Eee PC verfügt über eine Webcam sowie über LAN-, WLAN- und USB-Unterstützung. Er läuft unter Linux, ist jedoch auch mit Windows XP kompatibel.

„Eee“ steht laut Asus-Mitteilung für: „Easy to learn, work, play; Excellent internet experience and Excellent mobile computing experience". Neben den genannten Zielmärkten konnte der Hersteller bereits Bestellungen von Bildungseinrichtungen sowie Versicherungsgesellschaften verbuchen und Aufträge aus Schwellenländern an Land ziehen.

Bei dem Gerät handelt es sich jedoch nicht um ein Konkurrenzprodukt zum 100-Dollar-Laptop, stellt Asus klar. Man adressiere eine andere Zielgruppe, zudem soll das Gerät weltweit an Endkunden verkauft werden. Noch im laufenden Jahr will das Unternehmen eine halbe Million Geräte absetzen, erklärte Asus-Chairman Jonney Shih. 2008 soll diese Zahl auf drei bis fünf Millionen klettern. (pte)  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zweite deutsche Liga
Nürnberg nach 3:1-Sieg in Kiel nahe am Aufstieg
Fußball International
Neuer Chef für Lindner
Ex-Austria-Trainer Fink neuer Grasshoppers-Coach
Fußball International
30. Erste-Liga-Runde
Ried „wurschtelt“ sich beim FAC zu 4:2-Sieg
Fußball National
Insgesamt 60.000 Euro
Geldstrafen für Austria & Rapid nach Derby-Skandal
Fußball National
In Griechenland
Dank PAOKs „Revolver-Boss“ ist AEK jetzt Meister!
Fußball International
Die „Ausleihe-Bullen“
Würde selbst RB Salzburg II die Bundesliga rocken?
Fußball National

Für den Newsletter anmelden