Sa, 20. Jänner 2018

Festival in Freistadt

20.08.2007 19:16

Internationales Leinwand-Treffen

Mit der Landesausstellung 1988 hat alles begonnen. Damals wurde in Freistadt zum ersten Mal „Der neue Heimatfilm“ gefeiert. Mittlerweile ist das Festival längst etabliert, geht von 22. bis 26. August zum 20. Mal über die Leinwände der Local-Bühne.
Mit einem Budget von 50.000 Schilling hat Wolfgang Steininger damals begonnen. Heute sind es „etwa 30.000 Euro“, die ihm und seiner Festival-Crew zur Verfügung stehen. Dafür bekommt man in fünf Tagen 21 Dokumentarfilme und 14 Spielfilme zu sehen sowie täglich ein umfangreiches, überwiegend musikalisches Rahmenprogramm.


Traditionell gibt es wieder einen Italien- und auch einen Schweiz-Schwerpunkt. Überdies erhält der Schweizer Filmemacher Karl Saurer, Stammgast in Freistadt, den Würdigungspreis der Stadt Freistadt.


Im internationalen Spielfilmwettbewerb treten heuer fünf Streifen aus dem Iran, Italien, Deutschland, Bulgarien und Australien an; vier davon als österreichische Erstaufführungen.

Der Siegerfilm ist übrigens am Samstag Abend noch einmal zu sehen. Zum ersten Mal gibt es auch einen Dokumentarfilm-Wettbewerb mit Beiträgen von Kanada bis Tschechien.


www.local-buehne.at









Foto: Arancia Film
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden