Mo, 22. Jänner 2018

Zerfleischt

20.08.2007 22:58

Bären töten jungen Serben im Belgrader Zoo

Ein 23-jähriger Serbe ist im Belgrader Zoo von einem Bären getötet und zerfleischt worden. Pfleger hätten die Leiche des jungen Mannes am Wochenende in dem Gehege entdeckt, sagte Zoo-Direktor Vuk Bojovic am Montag der Nachrichtenagentur Reuters. Die beiden Bären Mascha und Mischa hätten bereits Teile ihres Opfers gefressen gehabt.

Die Tiere zogen die entkleidete Leiche demnach in ihre Fressecke und reagierten aggressiv auf Pfleger, die versuchten, den Körper des jungen Mannes zu bergen.

Der 23-Jährige müsse betrunken gewesen sein oder unter Drogeneinfluss gestanden haben, fügte Bojovic hinzu. "Nur ein Idiot würde in ein Bärengehege springen". Am Wochenende fand das jährliche Bierfestival in der serbischen Hauptstadt statt. Örtliche Medien berichteten, die Polizei habe zudem mehrere Mobiltelefone sowie Ziegel, Steine und Bierdosen in dem Gehege gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden