Di, 16. Jänner 2018

Sonne tanken

21.08.2007 11:15

Solar-Case für den iPod Nano

Die richtige Lösung für Abenteuer-Liebhaber, die selbst im Dschungel nicht auf ihren iPod Nano verzichten wollen, verspricht jetzt Outdoor-Ausrüster Boblbe-e mit dem Solar Case. Die Hülle schützt den MP3-Player nicht nur, sondern versorgt ihn dank integrierter Solar-Zellen auch mit neuer Energie.

Bis zu 24 Stunden lang soll der iPod Nano seinen Besitzer mit Musik versorgen, dann versagt der Akku. Um dem entgegen zu wirken, bietet Boblbe-e nun ein entsprechendes Case an: Integrierte Solarzellen laden den Apple-Winzling an sonnigen Tagen innerhalb von acht bis zehn Stunden wieder vollständig auf. Eine LED gibt darüber Auskunft, wann der iPod Nano wieder Sonne tanken muss.

Als ob das nicht schon praktisch genug wäre, soll das Solar-Case zudem wasserdicht und stoßfest sein. Einem Außeneinsatz unter Extrembedingungen dürfte damit nichts mehr im Wege stehen. Ein Preis ist bislang noch nicht bekannt.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden