Mo, 22. Jänner 2018

Red Zac Erste Liga

18.08.2007 19:39

Austria Lustenau besiegt Schwadorf 3:1

Die Austria aus Lustenau hat am Samstag im Nachtrag zur fünften Runde der Red Zac Erste Liga ihre Tabellenführung auf vier Punkte ausgebaut. Mit dem 3:1 in Schwadorf feierten die Vorarlberger bei einem Remis ihren vierten Saisonsieg und sind in dieser Liga seit insgesamt sieben Runden ungeschlagen, während der selbst ernannte Titelkandidat aus Niederösterreich in seinem erst vierten Match schon zum zweiten Mal (erstmals unter Trainer Bernd Krauss) verlor.

Die Hausherren begannen gut, hatten durch Egharevba (nach Vorarbeit von Wagner) einen Kopfball an die Latte (9. Minute), kurz darauf scheiterte der Stürmer nach einem Solo an Morscher, dann kam Kincl bei einer Flanke von Schicker um einen Schritt zu spät (17. Minute). Als Simunovic den Ball zum leeren Tor rollte, rettete Kampel in extremis vor der Linie (19. Minute).

Damit war das Pulver der Niederösterreicher aber auch schon verschossen und die Lustenauer, die in der fünften Minute einen Fehlschuss von Ribeiro verzeichneten, kamen überraschend zum Führungstreffer. Dunst flankte von rechts zur Mitte, wo Friesenbichler im Duell mit Ehmann wuchtig einköpfelte (38. Minute).

Gelb-Rot für Ehmann
Nur 18 Sekunden nach Wiederbeginn schockte Dorner die Schwadorfer mit dem 2:0, als er nach einer Flanke von Scherrer volley einen Lattenpendler (der Ball landete hinter der Torlinie) fabrizierte, Ribeiro beförderte den Ball sicherheitshalber mit dem Kopf ins Netz (46. Minute). Die Hausherren holten durch Egharevka in der 52. Minute ein Tor nach Kopfballvorlage von Reitprecht ein Tor auf. Drei Minuten später vergab Friesenbichler nach Pass von Dorner eine "Hundertprozentige".

Die Schwadorfer hatten durch Wagner (Morscher hielt/63. Minute) und Simunovic (84./Morscher) zwei Ausgleichschancen, das Tor fiel aber auf der anderen Seite. Reitprecht foulte Friesenbichler im Strafraum und der Gefoulte verwandelte den Elfer souverän mit seinem fünften Saisontor zum 3:1 (85. Minute). Dann musste Ehmann wegen Kritik (Gelb-Rot) gehen und Seeger hätte fast noch das 4:1 geschossen.

Verfolger spielen unentschieden
Das aktuelle Verfolgerduell in der Red Zac-Erste-Liga endete am Freitagabend zwischen den Austria Amateuren und dem SC Parndorf 2:2. Die Parndorfer führten zweimal, die Wiener glichen aber jeweils wieder verdientermaßen aus, womit sie ihre jüngsten acht Spiele in dieser Liga nicht verloren haben. Zur Erinnerung: Vor einem Jahr hatten sie nach sechs Runden einen einzigen Zähler auf dem Konto, jetzt sind es nach fünf schon neun.

Auch drei weitere Partien endeten am Freitag remis, Vizemeister Schwanenstadt musste daheim gegen den DSV Leoben nach einer 1:0-Führung noch den Ausgleich hinnehmen (es war das erste Unentschieden der zwei Teams in bisher acht Duellen in der Red Zac Liga), Kapfenberg und Aufsteiger Salzburg trennten sich ebenfalls 1:1 (bei Vorteilen für die Jung-Bullen) und in Leoben gab es zwischen Bad Aussee und Gratkorn eine Null-Nummer.

Lustenau mit vollem Erfolg
Für den einzigen Sieg sorgte der FC Lustenau, der im Duell der noch sieglosen Mannschaften Schlusslicht FC Kärnten mit 4:0 abschoss. Während die Vorarlberger mit ihrem höchsten Erfolg seit dem Aufstieg vor einem Jahr nach fünf Spielen erstmals wieder erfolgreich waren, sind die Klagenfurter seit sieben Spielen sieglos, wobei sie in der laufenden Meisterschaft erst einen einzigen Punkt erkämpft haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden