Di, 23. Jänner 2018

In den Tod gestürzt

16.08.2007 13:39

18-Jähriger stirbt beim Edelweißpflücken

Die Suche nach Edelweiß ist einem Tiroler zum Verhängnis geworden: Beim Pflücken der Blume in den Stubaier Alpen stürzte ein 18-Jähriger am Mittwoch in den Tod. Die Leiche des Einheimischen wurde in der Nacht auf Donnerstag von Suchmannschaften entdeckt.

Der bergerfahrene junge Mann aus Axams bei Innsbruck hatte sich gegen 10.30 Uhr zu einer Tour ins hintere Fotschertal im Bezirk Innsbruck-Land aufgemacht. Von der Seealm begab er sich über einen markierten Steig in Richtung Hochgraffljoch. Als er gegen 20.00 Uhr nicht zu Hause war, machte sich sein Vater auf die Suche und verständigte gleichzeitig die Bergrettung.

Kurz nach 1.00 Uhr wurde der leblose Körper des Vermissten in einer steilen, grasigen Rinne am Fuß einer Felswand in 2.452 Metern Höhe aufgefunden. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod feststellen. Der Verunglückte war laut Polizei schon öfters in dem Gebiet unterwegs gewesen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden