Mo, 23. April 2018

Skrupellose Bande

16.08.2007 20:47

Hochschwangere Frau in Graz von Bande überfallen

Nicht einmal vor Hochschwangeren schrecken Verbrecherbanden in Österreich zurück: Am Mittwochabend sind eine im neunten Monat schwangere 20-jährige Frau und ihr 21-jähriger Freund am Rande des Grazer Stadtparks Opfer eines schweren Raubversuches durch fünf unbekannte Männer geworden. Nur die Gegenwehr des Pärchens und das Einschreiten von zwei Spaziergängern veranlassten die fünf Männer zur Flucht.

Das Paar war am Burgring unterwegs, als es von den fünf Tätern überfallen wurde: Einer davon hielt die Frau fest, während ein anderer versuchte, ihr die Handtasche zu entreißen. Der 21-Jährige wurde von einem dritten Täter mit einem Messer bedroht, zwei weitere Männer schlugen auf ihn ein, wie ein Beamter der Grazer Raubgruppe den Hergang beschrieb.

Durch die heftige Gegenwehr der beiden Opfer und das Einschreiten zweier Spaziergänger ließen die Räuber jedoch von ihrem Vorhaben ab und flüchteten ohne Beute in den Stadtpark. Die Hochschwangere erlitt einen schweren Schock, dem Ungeborenen ist nichts geschehen.

Die Täter machten einen ungepflegten Eindruck und hatten großteils einen Drei-Tage-Bart sowie schwarze Haare. Zwei der Räuber dürften zwischen 35 und 40 Jahren alt sein, einer etwa 30 Jahre und zwei weitere zwischen 25 und 30 Jahren. Aufgrund des Akzentes der Männer vermutet die Polizei, dass sie russischer Abstammung sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Spanische Liga
Atletico nur 0:0, aber Barca noch nicht Meister!
Fußball International
Italien-Wahnsinn
Juve besiegt! Napoli macht Serie A wieder spannend
Fußball International
Nach 5:0 gegen Swansea
Manchester City weiter auf Rekordjagd
Fußball International
Schweizer Liga
Hütters Young Boys fehlt noch ein Sieg zum Titel
Fußball International
Abstieg fast sicher
Köln schafft Remis nach 0:2-Rückstand!
Fußball International

Für den Newsletter anmelden