Mi, 17. Jänner 2018

Falscher Zahnarzt

15.08.2007 19:02

"Dentist" in Malaysia nach 29 Jahren entlarvt

Ein Mann in Malaysia hat offenbar 29 Jahre ohne medizinische Ausbildung als Zahnarzt praktiziert. Nach dem Bekanntwerden seiner mangelnden Qualifikation sei er festgenommen worden, berichtete die Zeitung "New Straits Times" am Mittwoch.

Der 63-jährige habe seine Patienten in der eigenen Wohnung behandelt. Er habe sich als Armeearzt im Ruhestand ausgegeben.

Für das Ziehen eines Zahnes habe er umgerechnet etwa vier Euro, für ein Gebiss knapp 30 Euro verlangt. Dem Mann drohten nun eine Geldstrafe von bis zu 8.500 Euro und eine Haftstrafe von bis zu sechs Jahren.

Anstatt zu bereuen, hob er gegenüber der Zeitung seine einzigartigen Servicequalitäten hervor: "Ich habe auch Hausbesuche gemacht".

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden