Di, 23. Jänner 2018

18-Jähriger flippt aus

15.08.2007 16:16

Führerscheinneuling nur durch Schuss zu stoppen

Ein flüchtender 18-Jähriger konnte am Mittwoch in Felixdorf in Niederösterreich erst durch einen Warnschuss gestoppt werden. Der junge Mann wollte sich laut Sicherheitsdirektion einer Polizeikontrolle entziehen. Nach einer Verfolgsjagd stellte er sein Fahrzeug ab und rannte zu Fuß weiter, ehe ihm der Schuss in die Luft den nötigen Respekt einflößte. Ausgerastet ist auch ein Tiroler, der bei einer Kontrolle auf einen Polizisten einprügelte.

Der Lenker gab an, dass er nur noch an Flucht dachte, als er mit seinem Fahrzeug in dei Kontrolle geraten war. Denn obwohl er den Führerschein erst vor kurzem gemacht hat, wurde er ihm in der Zwischenzeit schon wieder abgenommen. Den rosa Lappen wird er nun noch länger nicht in Händen halten dürfen, denn bei einem Alkoholtest wurden 1,8 Promille Alkohol im Blut gemessen.

Zu dem Vorfall war es gekommen, nachdem sich der 18-Jährige mit dem Fahrzeug vor einer Kreuzung eingeordnet hatte um nach links abzubiegen. Plötzlich und "ohne dies anzuzeigen" fuhr er aber nach rechts. Für die Polizisten schien es "offensichtlich, dass er sich der Anhaltung Streifen entziehen wollte". Sie nahmen die Verfolgung auf. Vor einem Lokal sprang der Bursche schließlich aus seinem Fahrzeug und setzte seine Flucht zu Fuß fort. Erst nach dem Warnschuss gab er auf.

Tiroler verprügelt Polizisten
Ebenfalls betrunken (2,38 Promille) war ein Tiroler, der am Dienstagabend im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle im Außerfern auf einen Polizisten eingeschlagen hat, nachdem ihn er zum Alko-Test gebeten wurde. Der 44-Jährige entgleiste zuerst verbal und prügelte dann auf einen Beamten ein. Er wurde festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden