Fr, 20. April 2018

Trotz Turbulenzen

14.08.2007 19:13

Energie AG bleibt auf Börsekurs

Trotz der Kurs-Turbulenzen auf den Weltbörsen und begleitenden Warnungen der SP bleibt die Energie AG Oberösterreich zuversichtlich auf Börsekurs: „Unsere Unternehmensstrategie ist auf eine langfristige, wertorientierte Entwicklung angelegt. Das wird uns auch an der Börse nützen“, sagt Generaldirektor Leo Windtner.

SP-Politiker wie Landesgeschäftsführer Christian Denkmaier und Klubchef Karl Frais raten den politischen Börsegangs-Betreibern, diesen Schritt angesichts der aktuellen Börse-Turbulenzen auszusetzen und doch „den Gang der Dinge abzuwarten“.

Doch den Energie AG-Chef schreckt die gerade etwas rauere Luft nicht: „Ich sehe darin für uns keine Bedrohung, Schwankungen dieser Art sind dem Börsesystem einfach immanent“, sagt er zum Grundsätzlichen. Und speziell zur Energie AG: „Wir setzen als Unternehmen auf eine langfristige, wertorientierte Entwicklung und werden als Infrastruktur-Aktie nicht zum Gegenstand von Spekulationen an der Börse werden“, ist Leo Windtner überzeugt: „Wir bringen dorthin ja auch eine schöne Erfolgsgeschichte mit!“

 

 

 

Foto: Chris Koller

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden