Sa, 21. April 2018

Deutschland-Tour

14.08.2007 18:36

Spanier Garcia Solosieger am Rettenbach-Ferner

Der Spanier David Lopez Garcia (Bild) hat am Dienstag die Königsetappe der Deutschland-Tour mit Start im deutschen Sonthofen und Ziel am Rettenbachferner in Sölden für sich entschieden. Der Radprofi des Teams Caisse d'Epargne setzte sich auf der rund 13 Kilometer langen Schlusssteigung zur Bergankunft in 2.671 m Höhe aus der Spitzengruppe ab und feierte seinen ersten Erfolg. Christian Pfannberger wurde als bester Österreicher Achter.

Lopez Garcia, bisher Gesamt-Achter, gewann die 5. Etappe nach 157 km mit 12 Sekunden Vorsprung auf den Deutschen Jens Voigt, der damit das Gelbe Trikot des Spitzenreiters überraschend souverän verteidigte.

Jens Voigt weiter im Gelben Trikot
Der deutsche CSC-Profi Jens Voigt hat damit gute Chancen, seinen Gesamtsieg aus dem Vorjahr zu wiederholen. Er führt mit mehr als einer halben Minute Vorsprung auf Lopez Garcia. Der US-Amerikaner Levi Leipheimer, Gewinner am Rettenbachferner von 2005 und damalige Gesamtsieger der Deutschland-Tour, landete auf dem siebenten Tagesrang.

Pfannberger wird bester Österreicher
Hervorragend schlug sich Pfannberger, der mit 1:10 Minuten Rückstand als Achter und damit bester Österreicher das Ziel erreichte und vollauf zufrieden war. "Es war nicht lustig, unter diesen Umständen muss ich voll zufrieden sein mit einem Top-Ten-Rang", sagte Pfannberger und bezog sich auf den im Vorfeld erfolgten Ausschluss seines Elk-Teams. Es sei eigentlich ein Ausscheidungsrennen gewesen. "Ich habe dann sicherlich davon profitiert, dass ich mit Levi Leipheimer zusammen ins Ziel kam. Aber das ist sicherlich einer der brutalsten Berge auf einer Pro-Tour, die Luft ist schon sehr dünn."

Mittwoch Lostag für das Elk-Team
Für Pfannberger und seine Kollegen vom Elk-Team, das ursprünglich von der Tour ausgeladen worden war und nur dank dank einer Einstweiligen Verfügung an den Start gehen durfte, ist der Mittwoch ein Lostag: Dann entscheidet in Gericht in Hamburg, ob das niederösterreichische Elk-Team weiterhin an der Deutschlandtour teilnehmen darf. "Ich bin aber zuversichtlich, dass wir weiterfahren", so Pfannberger. "Der Veranstalter will halt einfach nicht einsehen, dass er an dem ganzen Wickel schuld ist. Wir sollten ja nach der Doping-Diskussion in Deutschland das Bauernopfer abgeben." Das Gericht tritt Mittwoch um 14:00 Uhr und damit erst nach dem Start der sechsten Etappe mit Ziel in Kufstein zusammen.

Großer Rückstand für Rohregger und Kohl
Für Lokalmatador Thomas Rohregger lief es nicht nach Wunsch. "Ich hatte eine Darminfektion, hohes Fieber und musste Antibiotika nehmen", sagte der Tiroler. Bernhard Kohl musste in Sölden sogar fast sieben Minuten ausfassen, die er aber einfach wegsteckte: "Ich habe schon nach den ersten paar Tagen gespürt, dass es nicht so läuft wie bei der Tour. Es ist schon fünf Wochen her seit dem Tour-Start, solange die Top-Form zu halten ist nicht möglich. Der Gesamtsieg ist jetzt gegessen"

Gerrit Glomser gibt verletzt auf
Für den Salzburger Gerrit Glomser, der auf der vierten Etappe schwer gestürzt war und sich u.a. einen Rippenbruch zugezogen hatte, war am Dienstag endgültig Schluss. Nach 96 Kilometern stieg der als "bandagierte Mumie" gestartete Volksbank-Fahrer vom Rad. "Mir war furchtbar übel und die Schmerzen, besonders im Brustkorb, waren zu groß. Das Rennen fortzusetzen hätte unter diesen Umständen keinen Sinn gemacht", bedauert der 32-Jährige, der aber bis zur WM in Stuttgart wieder fit sein will.

Ergebnisse der 5. Etappe:
1. David Lopez Garcia (ESP) Caisse d'Epargne 4:21:07 Stunden
2. Jens Voigt (GER) Team CSC +0:12 Minuten
3. Robert Gesink (NED) Rabobank +0:20
4. Damiano Cunego (ITA) Lampre +0:33
5. Laurens Ten Dam (NED)Unibet.Com +0:46
6. Leonardo Bertagnolli (ITA) Liquigas +1:04
7. Levi Leipheimer (USA) Discovery Channel +1:10
8. Christian Pfannberger (AUT) Elk-Haus gleiche Zeit

Weiter:
23. Thomas Rohregger(AUT) Elk-Haus +4:04
37. Harald Totschnig (AUT) Elk-Haus +5:34
47. Bernhard Kohl (AUT) Gerolsteiner +6:26

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker
5:0-Sieg im Finale
Cup-Erfolg! Barca schießt Sevilla aus dem Stadion
Fußball International
Gespräch mit Wohlfahrt
Fans stinksauer! Dicke Luft bei der Wiener Austria
Fußball National
2:1 gegen Tottenham
Partie gedreht! Manchester United im FA-Cup-Finale
Fußball International
Heroische St.Pöltner
Mattersburg rettet Punkt in der letzten Sekunde!
Fußball National
Duell mit Leverkusen
BVB-Gala! Özcan pariert Elfer, aber Stöger jubelt
Fußball International
Duell um Europa
Spätes LASK-Traumtor! Dämpfer für die Austria
Fußball National
Desolater Heimauftritt
2:5-Klatsche: Hasenhüttl rüttelt RB-Spieler wach!
Fußball International
Kantersieg gegen Lille
5:1! Marseille schießt sich für Salzburg warm
Fußball International

Für den Newsletter anmelden