Mi, 17. Jänner 2018

Aufs Wasser, Marsch

14.08.2007 16:04

Wie kommt der Mini aufs Wasser?

Das wird ja immer schöner! Erst kündigt BMW den Kombi Mini namens Clubman an, jetzt fährt der Mini sogar übers Wasser! Doch zwischen den beiden auffälligen Versionen des Mini gibt es einen gravierenden Unterschied: Der Clubman geht in Serie, der Wasser-Mini nicht.

Das Vergnügen, den Jesus-Mini übers Wasser gehen bzw. fahren zu sehen, haben Touristen an Spaniens Küsten. Dort absolviert der plantschfreudige Kleine eine Promotiontour. Am Strand wird der große Auftritt von Hostessen begleitet, damit auch ja niemand übersieht, wie spritzvergnügt der bayerische Kleinwagen ist. 

Und so kommt der Mini aufs Wasser
Natürlich ist es kein Wunder, dass der Mini auf Kreuzfahrt gehen kann, sondern pures Handwerk gepaart mit guten Ideen. Die findigen Spanier haben eine Mini-Karosserie aus Fiberglas auf einem Jetski befestigt. Das Heckfenster fehlt, damit der Fahrer ein- und aussteigen kann. Autoradio, Airbags und Klimaanlage passen natürlich nicht rein, aber sicher jede Menge Spaß!

Bilder vom Making of in der Infobox!

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden