Fr, 20. April 2018

Vergewaltigung

14.08.2007 16:57

Sugababe Amelle bekam Morddrohungen

Amelle Berrabah von den Sugababes sorgt wieder einmal für Schlagzeilen: Diesmal aber nicht, weil sie wie vor wenigen Monaten in einer Bar auf ein Mädchen eingetreten hätte, sondern weil sie wegen ihrer mittlerweile Ex-Liebe von ihren Fans Morddrohungen bekommen habe!

Denn Freddie Fuller wird beschuldigt, Amelles kleine Schwester vergewaltigt zu haben, was er aber bestreitet. Derzeit ist er gegen Kaution auf freiem Fuß, er wird sich noch vor Gericht zu verantworten haben.

Was die Fans aber auf die Barrikaden brachte, waren die Gerüchte, dass Amelle trotz der Vorwürfe ihrer kleinen Schwester sich heimlich mit Fuller verlobt habe. Binnen weniger Tage gingen zahlreiche Morddrohungen bei der 23-Jährigen ein, wie der „Daily Mirror“ berichtete. Auch die Reifen ihres Autos seien aufgeschlitzt worden.

Depressionen
Deshalb habe sich Amelle jetzt an die Öffentlichkeit gewandt und bekannt gegeben, dass sie sich auf keinen Fall mit Fuller verlobt habe und auch nicht mehr mit ihm zusammen sei. Dass sie sich getrennt hätten und dass sie keine Absicht habe, wieder mit ihm zusammen zu kommen.

Amelles große Schwester Zakiya meinte, dass Amelle eine sehr schwere Zeit hinter sich habe. Sie habe sogar unter Depressionen gelitten. Doch jetzt gehe es ihr besser und sie nehme auch wieder Songs mit ihren Bandkolleginnen auf. Im September sollen zwei neue Singles auf den Markt kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden