Fr, 20. April 2018

Streit nach Crash

14.08.2007 15:07

NASCAR-Kollege geht auf unschuldigen Montoya los

Ex-Formel-1-Pilot Juan Pablo Montoya hat im 22. Rennen der NASCAR-Serie wieder einmal von sich reden gemacht. Der Kolumbianer krachte 15 Runden vor Rennende in Watkins Glen (US-Bundesstaat New York) in den Wagen von Daytona-500-Gewinner Kevin Harvick, war aber unschuldig.

Der US-Amerikaner Harvick (im Bild rechts) war nach dem Zwischenfall so wütend, dass er sein Auto direkt vor Montoyas Dodge "parkte", eine Weiterfahrt verhinderte und ein Handgemenge provozierte. "Ich hatte das Gefühl, er wolle mich über den Haufen fahren. Er kracht ja fast jede Woche mit jemandem zusammen", schimpfte Harvick.

YouTube-Video in der Infobox!

Dabei traf den an sechster Stelle liegenden Montoya diesmal keine Schuld. Er war vor dem Crash beim Anbremsen einer Rechtskurve von einem Widersacher angeschoben worden und hatte die Kontrolle über seinen Dodge Avenger verloren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sportticker

Für den Newsletter anmelden