Mo, 22. Jänner 2018

Die Hand verriet's

13.08.2007 15:02

Angelina Jolie wieder schwanger?

Kaum flauen die Gerüchte um ein baldiges Ende von Hollywoods Traumpaar Nummer eins ab, da schwirrt schon der nächste Aufreger über das auch als "Brangelina" bekannte Paar durch die Medienwelt: Angelina Jolie soll schwanger sein. Und sie selbst soll das süße Geheimnis - unabsichtlich - verraten haben.

Laut „Life & Style Weekly“ habe Angelina während des Wochenendes, an dem die Geburtstagsparty für Maddox stattgefunden habe, dauernd „geistesabwesend“ auf ihren Bauch gegriffen, wo unter ihrer Kleidung eine „kleine Wölbung“ zu erkennen gewesen sei. Auch sei kaum zu übersehen gewesen, dass Angelina endlich etwas an Gewicht zugelegt habe, nachdem die Welt in den vergangenen Monaten in Sorge um die Gesundheit der Schauspielerin gewesen wäre.

Diese Indizien reichten dem Magazin schon, ein Schwangerschaftsgerücht in die Welt zu setzen. Stimmen die Mutmaßungen, wäre es nach Shiloh, die im Mai vergangenen Jahres zur Welt gekommen war, das zweite leibliche Kind für Angelina Jolie und Brad Pitt, die außerdem drei Kinder – Maddox, Zahara und Pax-Thien – adoptiert haben.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden