Mi, 17. Jänner 2018

Zu Tode gestürzt

10.08.2007 12:25

73-Jähriger bei Bergtour in den Tod gestürzt

Die Leiche eines 73-Jährigen Deutschen ist am Freitagvormittag unterhalb des rund 2.800 Meter hohen Hirzer nördlich von Meran in Südtirol gefunden worden. Ein Urlauber hatte die Leiche des aus Köln stammenden Mannes gefunden, der vermutlich bereits am Vortag in eine steile Rinne geraten und tödlich abgestürzt war.

Der Pensionist war alleine von der Meraner Hütte auf den Hirzer im Gemeindegebiet von Schenna gegangen. Beim Abstieg stieg er wahrscheinlich zu früh vom Grat in Richtung Hirzerhütte ab, wodurch er in die steile, felsige Rinne geriet, die ihm letztendlich zum Verhängnis wurde.

Ein vorbeigehender Urlauber fand die Leiche des Kölners schließlich an der Stelle, die in der Vergangenheit laut Bergrettung bereits mehrere Todesopfer gefordert hat. Der leblose Körper des Mannes wies eine offene Kopfverletzung auf.

 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden