Di, 23. Jänner 2018

US-Gefangenenlager

09.08.2007 21:54

Guantanamo-Schließung laut Bush "kompliziert"

Eine Schließung des weltweit umstrittenen US-Gefangenenlagers Guantanamo auf Kuba ist US-Präsident George W. Bush zufolge mit Komplikationen verbunden. Die Herkunftsländer der Häftlinge wollten diese nicht in allen Fällen zurücknehmen, sagte Bush am Donnerstag in Washington: "Eine Menge Leute wollen keine Killer in ihrer Mitte, und viele dieser Leute sind Killer", sagte er.

Je früher Gerichtsverfahren für die Guantanamo-Insassen beginnen könnten, desto besser, fügte er hinzu. Das US-Verteidigungsministerium kündigte an, dass 14 Häftlinge zu sogenannten feindlichen Kämpfern erklärt und sechs weitere in ihre Heimatländer zurückgeschickt wurden.

Es sei das Ziel der Vereinigten Staaten, Guantanamo zu schließen, sagte Bush. Die Verzögerungen dabei hingen mit dem Widerstand einiger Länder zusammen, Guantanamo-Häftlinge wieder aufzunehmen. "Das Thema ist nicht ganz so leicht, wie es auf den ersten Blick aussieht." Die US-Regierung hatte das Lager nach den Anschlägen vom 11. September 2001 im Zuge ihres "Anti-Terror-Kampfs" eingerichtet. Gegen die meisten der zeitweise bis zu 800 Insassen wurde niemals Anklage erhoben. 

Fünf der aus Guantanamo entlassenen Häftlinge wurden nach Angaben des Pentagons nach Afghanistan, der sechste nach Bahrain überstellt. Rund 80 Guantanamo-Insassen sollten ebenfalls überstellt oder freigelassen werden. Es werde zudem über einen Antrag Großbritanniens beraten, fünf Nicht-Briten aus Guantanamo in britisches Gewahrsam zu übergeben. Nach Angaben des Außenamtes in London hatten die fünf vor ihrer Inhaftierung legal in Großbritannien gelebt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden