So, 22. April 2018

Zum Speiben

09.08.2007 22:43

Polizei-Taschenlampe erzeugt Brechreiz

Die ideale Waffe für Polizisten im Kampf gegen das Verbrechen will das US-Heimatschutzministerium in einer neuartigen Taschenlampe gefunden haben. Das von einem Unternehmen entwickelte Gerät erzeugt bei „Angeleuchteten“ einen akuten Brechreiz, der sie schnell und wirksam außer Gefecht setzt.

Das US-Unternehmen „Intelligent Optical Systems“, das die Speib-Taschenlampe entwickelte, stieß durch Zufall auf die Lichtrezeptur, die streng geheim gehalten wird. Die Entwickler entdeckten die Wirkung nach Berichten von Hubschrauber-Piloten, die von ultrahellen Sonnenlichtreflexionen auf den Rotorblättern voerübergehend außer Gefecht gesetzt wurden.

Nur so viel ist über die Funktionsweise der Taschenlampe, die neben der Stromschlagpistole „Taser“ bald zur Standardausrüstung von US-Cops gehören soll, bekannt: Eine schnelle Abfolge von hellen Lichtblitzen und farbigen Lichtstrahlen überreizt die Nerven und Lichtrezeptoren in der Netzhaut und sorgt beim Angestrahlten zunächst für Orientierungsverlust und dann schlagartig für einen starken Brechreiz. Ein Distanzmesser in der Taschenlampe misst die richtige Dosis und Helligkeit des Lichtes, damit der Bösewicht keinen Schaden an den Augen nimmt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden