So, 21. Jänner 2018

Trailer anschauen!

14.08.2007 15:32

"Fantastic Four - Rise of the Silver Surfer"

Die „Fantastic Four“ sind zurück: Jessica Alba (als Invisible Woman), Ioan Gruffud (Mr. Fantastic), Chris Evans (Human Torch), Michael Chiklis (The Thing) – und der vermeintlich tote Dr. Doom (Julian McMahon) – bekommen es im zweiten Teil mit einem neuen und übermächtigen Gegner zu tun: dem Silver Surfer, der aus den Tiefen des Weltalls auftaucht und nicht nur New York, sondern die ganze Welt zu bedrohen scheint... Krone.at hat zum Kinostart von „Fantastic Four – The Rise of the Silver Surfer“ am 14. August den Trailer (auf Wunsch sogar in XXL), die Bilder sowie massig Hintergrund-Informationen zu den Fantastischen Vier. Klick dich durch!

Sein Debüt gab der Silver Surfer 1966 in der Ausgabe #48 der Fantastic-Four-Comics. Stan Lee und Jack Kirby hatten den „Sky-Rider of the Spaceways“ bereits in den frühen Sechziger Jahren erfunden und schon nach seinem ersten Auftritt wurde er schnell zu einer festen Größe im Marvel-Universum. Er tauchte nicht nur regelmäßig in den Fantastic-Four-Heften auf, sondern bekam schließlich auch eine eigene, nach ihm benannte Comicreihe.

Der Silver Surfer gilt als eines der interessantesten und innerlich zerrissendsten Geschöpfe der Marvel-Welt. Als Vorbote von Galactus, einer Furcht einflößenden und ganze Universen verschlingenden Kreatur, sucht er nach neuen Planeten, die sich dieser einverleiben kann. Um seine eigene Welt vor diesem Schicksal zu retten, trat der Silver Surfer einst in Galactus’ Dienste und streift seither auf seinem von kosmischer Energie betriebenen Board durch die Galaxien.

"Der Silver Surfer ist eine besonders faszinierende Comic Figur", so Produzent Bernd Eichinger". "Da ist vor allem sein cooles Aussehen und die Tatsache, dass er ein Surfboard hat, auf dem er durch den Kosmos surfen kann. Dann wiederum ist er eine sehr zerrissene Persönlichkeit, denn er ist der Herold von Galactus und war einst in derselben Situation wie die Erde. Seine Welt sollte zerstört werden, doch er opferte sich und wurde zum Silver Surfer. So hat er auch etwas Melancholisches, da er um seine eigene Welt zu retten, andere Welten in den Untergang treiben muss."

Grenzenlos
Der Silver Surfer, dessen wirklicher Name Norrin Radd ist, hat die Fähigkeit, die kosmischen Energieflüsse des Universums zu absorbieren und zu manipulieren. Zudem ist er ungewöhnlich stark und beinahe unzerstörbar. Er vermag gleichermaßen durch Raum und Hyperraum zu reisen sowie dimensionale Grenzen zu überwinden.

Der Schauspieler Doug Jones („Pan’s Labyrinth“) stand den Digital-Experten der Effekte-Firma Weta Digital als Referenz für Gestalt und Bewegungen des Silver Surfers zur Verfügung. Seine Fähigkeiten als Pantomime und Schlangenmensch waren dabei wohl besonders hilfreich. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble Dorian Kingi und dem Bewegungscoach Terry Notary arbeitete Jones mehrere Wochen an verschiedenen, speziell entworfenen Kameravorrichtungen und Geschirren, um die vom Windsurfen inspirierten Bewegungen des Silver Surfers einzustudieren. In der Originalfassung leiht der Oscar-nominierte und aus Filmen wie „Matrix“ bekannte Laurence Fishburne dem Silver Surfer seine Stimme.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden