Mo, 22. Jänner 2018

Auch Sex-Sucht?

22.08.2007 10:09

Amy Winehouse bricht nächsten Entzug ab

Derzeit scheint niemand dem britischen Soulwunder Amy Winehouse helfen zu können: Die 23-Jährige hat zum zweiten Mal innerhalb einer Woche die Entzugsklinik in Essex verlassen. Am Donnerstag war sie zunächst mit ihrem Ehemann in das Zentrum zurückgekehrt, doch schon am Sonntag war auch Versuch Nummer zwei Geschichte. Doch es kommt noch dicker für die strauchelnde Sängerin: Ein Ex-Freund gab Amy über eine Zeitung den Rat mit auf den Weg, sie solle sich doch, wenn sie schon dabei sei, sich von Drogen und Alkohol zu befreien, auch gleich gegen ihre Sex-Sucht behandeln lassen...

Ganze drei Tage haben es Amy und ihr Mann, Blake Fielder-Civil, zum zweiten Mal in der Entzugsklinik „The Causeway“ in Essex ausgehalten, bevor sie gemeinsam in einem Taxi abgerauscht und zu einem Hotel im Zentrum Londons gefahren seien, berichtete die britische „Sun“. Grund für den nochmaligen Abbruch der Therapie seien lautstarke Streitereien des Ehepaares gewesen, wie Klinikmitarbeiter erzählten.

Doch die Angestellten des exklusiven Zentrums, in dem eine Woche Behandlung 10.000 Pfund (rund 15.000 Euro) kostet, seien traurig gewesen, dass Amy ihren Entzug abgebrochen habe. Doch über die Abreise ihres Ehemannes seien sie sehr froh gewesen.

"Amy würde mit offenen Armen empfangen"
Eine Quelle: „’The Causeway’ ist eine friedliche Kulisse, um Leuten zu helfen, ihre Probleme zu bewältigen. Aber Amy und Blake haben die ganze Zeit nur gestritten und die ganze Atmosphäre vergiftet. Aber während Amy wieder mit offenen Armen empfangen würde, bin ich mir nicht sicher, ob für Blake dasselbe gelte. Alle sind sehr besorgt, dass die beiden in London sofort wieder in ihre alten Drogengewohnheiten zurückfallen.“ Und hoffen, dass es sich Amy anders überlegt und bald wieder in die Entzugsklinik eincheckt. Ihre Tour durch die USA und Kanada hat die 23-Jährige schon einmal auf Eis gelegt.

"Auch nach Stunden noch nicht genug"
Wenn sie das tut, dann sollte sie, geht es nach Amys Ex-Freund Johnny Headlock, auch gleich ihre angebliche Sex-Sucht behandeln lassen. Der „News of the World“ erzählte Pete Dohertys Ex-Bodyguard von seiner Nacht mit der 23-Jährigen, in der sie auch nach Stunden noch lange nicht genug bekommen habe und sehr wild und laut gewesen sei. Außerdem habe sie zu der Zeit mit mehreren Männern Affären gehabt.

Mit Überdosis im Spital
Anfang des Monats war das britische Soulwunder mit einer Überdosis von ihrem mittlerweile ins Kreuzfeuer der Kritik geratenen Ehemann und einer Freundin ins Krankenhaus gebracht worden. Ihr war der Magen ausgepumpt worden, sie hatte einen Tag im Spital bleiben müssen. Dabei war bekannt geworden, dass die Sängerin seit längerer Zeit auf Heroin ist. Sie hatte sofort Besserung gelobt und sich - nachdem sich sowohl ihre Familie als auch die ihres Mannes darum bemüht hatten - in die Drogenklinik auf einer Insel unweit der Küste von Essex einweisen lassen. Nach nur fünf Tagen war sie aber vergangenen Dienstagabend per Helikopter wieder zurück nach London geflogen, bevor sie am Donnerstag den zweiten - ebenfalls erfolglosen - Versuch eines Entzugs gestartet hatte.

Dem eintägigen Aufenthalt in dem Krankenhaus war eine drei Tage lange Drogen-Alkohol-Tour vorausgegangen, während der Amy Heroin genommen, Kokain geschnupft und Ecstasy und das Pferde-Beruhigungsmittel Ketamin geschluckt – und natürlich nicht auf Whiskey verzichtet - hatte. Mit dabei war Ehemann Blake, der allerdings (aus Erfahrung?) etwas besser wissen sollte, wann man aufhört.

Ehemann Blake: "Ich bin nicht der Böse!"
Bevor er mit seiner Frau den ersten Entzug angetreten hatte, hatte Blake Fielder-Civil dem britischen "Daily Mirror" noch ein Interview gegeben, in dem er die Vorwürfe, er sei schuld an Amys Absturz, zurückwies. "Ich bin nicht der Böse", hatte Blake gesagt. Er wolle Amy helfen, ihre Sucht zu besiegen. "Ich liebe sie so sehr und will ihr helfen, wieder auf die Beine zu kommen".

Doch ob man dieses Vorhaben ernst nehmen kann? Laut "Sun" hätten die beiden nämlich vor Antritt ihres ersten Entzugs vergangene Woche noch in Amys Lieblingspub vorbeigeschaut und ein paar Drinks gekippt... 

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden