Do, 26. April 2018

Fatales Geheimnis

09.08.2007 13:24

Priester tötete eigenen Sohn: 55 Jahre Haft

In Mexiko ist ein katholischer Priester wegen des Mordes an seinem eigenen Sohn zu 55 Jahren Haft verurteilt worden. Zudem sei gegen den Geistlichen eine Geldstrafe in Höhe von 10.000 Dollar (7.245 Euro) verhängt worden, berichtete "Formato 21".

Der Priester hatte demnach zugegeben, seinen Sohn ermordet zu haben, damit dieser nicht die langjährige Beziehung des Geistlichen zu seiner Mutter preisgebe.

Der Pfarrer hatte sich mit seinem Opfer dem Bericht zufolge in einem Vorort von Mexiko-Stadt getroffen und war dann mit ihm in ein mehrere Autostunden entfernt gelegenes Haus gefahren. Dort habe der Priester seinen Sohn schließlich getötet, hieß es.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden