Mi, 25. April 2018

'Big Apple' im Chaos

08.08.2007 22:32

Schweres Unwetter fordert ein Todesopfer

Ein schweres Unwetter hat am Mittwoch in New York mindestens ein Menschenleben gefordert. Eine Frau starb Medienberichten zufolge bei einem durch Überflutungen verursachten Unfall. Durch das Unwetter gab es ein Chaos im Berufsverkehr.

Bürgermeister Michael Bloomberg sprach am Abend vor Journalisten von überfluteten Straßen und Bahnhöfen sowie U-Bahn-Stationen. Pendler mussten teils mehrere Stunden auf ihren Zug warten.

Flugverkehr lahmgelegt
Auch der Flugverkehr war längere Zeit lahmgelegt. Am New Yorker Hauptbahnhof „Pennsylvania Station“ warteten einem Bericht des Fernsehsenders NY1 zufolge zeitweise bis zu tausend Menschen auf Taxis.

Stromleitungen wurden von entwurzelten Bäumen heruntergerissen. Im Stadtteil Brooklyn wurde das Dach einer Kirche fortgerissen. Meteorologen untersuchen noch, ob Brooklyn von einem Tornado heimgesucht wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden