So, 22. April 2018

Kranke Lieblinge

08.08.2007 13:33

Übergewichtige Katzen sind häufiger zuckerkrank

Es geht den Katzen wie ihren Besitzern: Immer mehr essen zu viel, bewegen sich zu wenig und erhöhen damit ihr Risiko für zahlreiche Krankheiten. Schottische Forscher fanden heraus, dass Übergewicht bei Katzen das Diabetes-Risiko stark erhöht.

"Es ist eine Frage des Lebensstils", erklärt Wissenschafter Danielle Gunn-Moore. "Genau wie bei Menschen führt eine überreiche Ernährung und wenig Bewegung zu Übergewicht." Auch die bei Wohnungskatzen verbreitete Langeweile ist laut Gunn-Moore mitschuld an den zu dicken Katzen.

Übergewichtige Katzen erkranken dreimal häufiger an Diabetes als ihre normalgewichtigen Artgenossen – ein Grund mehr, auf das Gewicht von Hauskatzen zu achten. Noch kümmern sich zu wenige Tierhalter um die schlanke Linie ihrer Lieblinge, weshalb seit den 70er-Jahren die Zahl der zuckerkranken Katzen um fast das Fünffache gestiegen ist.

Bild: Peter Tomschi

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden