Mi, 24. Jänner 2018

Von wegen Afrika

07.08.2007 14:09

Die ersten Europäer wanderten aus Asien ein

Bei der Besiedlung Europas haben frühe Einwanderer aus Asien einer Studie zufolge eine größere Rolle gespielt als bisher angenommen. Entgegen landläufiger Theorien kamen die ersten Europäer vor Millionen von Jahren nicht nur direkt aus Afrika, sondern ebenso oder sogar überwiegend aus dem Osten. Das schließt ein internationales Forscherteam aus Merkmalen an den fossilen Zähnen von Menschenartigen (Hominiden).

Das Paläontologen-Team um Maria Martinon-Torres vom Forschungszentrum für Evolution in der spanischen Stadt Burgos analysierte die Zähne mehrerer Hominiden-Arten bis zum Erscheinen der ersten Neandertaler im späten Eiszeitalter. Dabei zeigte sich, dass die Europäer des frühen und mittleren Pleistozäns, also des Eiszeitalters vor 1,8 Millionen bis vor 126.000 Jahren, mehrheitlich von Hominiden mit asiatischen Zahnmerkmalen abstammten.

Die Forscher räumen ein, dass auch die Vorfahren der eurasischen Einwanderer einmal aus Ostafrika gekommen waren. Dennoch sei Europas Kolonialisierung keineswegs nur durch den Exodus aus Afrika, sondern weitaus komplexer durch Einwandererströme aus Asien und Afrika erfolgt. Insgesamt habe es einen bewegten Austausch von Emigranten und Immigranten über alle drei Kontinente gegeben.

Der anatomisch moderne Mensch Homo sapiens machte sich allerdings erst viel später auf den Weg nach Europa. Nach einer Theorie ist er vor rund 130.000 Jahren ausschließlich in Afrika entstanden und hat alle anderen Menschen verdrängt. Allerdings können auch viele dieser Einwanderer über Asien nach Europa gekommen sein: So stammen einer Studie aus dem Jahr 2000 zufolge vier von fünf männlichen Europäern von Jägern und Sammlern ab, die sich vor 25.000 bis 40.000 Jahren aus Asien und dem Nahen Osten kommend in Europa ansiedelten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden