Fr, 20. April 2018

4:0-Heimsieg

09.08.2007 13:03

Salzburg steht in Runde 3 der CL-Qualifikation

Red Bull Salzburg steht nach einem 4:0-Heimerfolg über den FK Ventspils in der dritten und letzten Qualifikations-Runde zur Champions League und bekommt es da mit dem ukrainischen Vizemeister Schachtjor Donezk zu tun. Nach dem 3:0-Sieg der "Bullen" im Auswärtsspiel hatte der lettische Meister den Salzburgern auch in der zweiten Partie nur wenig entgegenzusetzen. Aufhauser (9.), der Dreifach-Torschütze aus dem Hinspiel, Dudic (48.), Ilic (77.) und Leitgeb (92.) erzielten vor 13.500 Zuschauern die Tore der Gastgeber.

Salzburgs Cheftrainer Giovanni Trapattoni setzte nach dem klaren Auswärtserfolg wie angekündigt auf Rotation. Vargas stand nicht einmal im Kader, Kovac, Zickler und Pitak nahmen auf der Ersatzbank Platz, so erhielten Lokvenc, Miyamoto und Leitgeb von Beginn an eine (internationale) Chance. Nach einer Schrecksekunde in der 5. Minute - ein Vonlanthen-Foul gegen den durchbrechenden Slesartschuk knapp außerhalb des Strafraums blieb ungeahndet - nahmen die Hausherren wie im Auswärtsspiel das Heft in die Hand.

Aufhauser trifft schon wieder
Vonlanthen (7.) verfehlte das Tor noch knapp, in der 9. Minute war es dann aber so weit: Rene Aufhauser traf mit einem "eingesprungenen" Schuss aus 18 Metern Entfernung zum 1:0 in die linke Ecke und durfte sein insgesamt viertes Tor gegen Ventspils bejubeln. Ein abgeblockter Versuch von Jezek war dem Treffer vorausgegangen. Es folgten Weitschüsse von Steinhöfer (12.), Leitgeb (17.) und Vonlanthen (20.), die das Tor aber allesamt verfehlten.

Bis auf eine defensive Unsicherheit - Slesartschuk (23.) verfehlte einen Querpass von Kolesnitschenko nur knapp - hatten die spielerisch klar überlegenen und gut kombinierenden Salzburger die Partie sicher im Griff. Die Gastgeber durften zwischenzeitlich immer wieder einen Gang zurückschalten und sich für das Bundesligaspiel am Samstag gegen Ried schonen.

Nach der Pause ging es in der selben Tonart weiter und Dudic (48.) stellte schnell auf 2:0. Der Red-Bull-Defensivmann fälschte einen Carboni-Weitschuss unhaltbar für Ventspils-Goalie Vanins ab. Lokvenc (55.) hatte nach einer Flanke von Jezek das 3:0 auf dem Kopf, verfehlte das Tor aber knapp. In der 72. Minute hatte der tschechische Stürmer dann großes Pech, als sein Kopfball nach Janocko-Flanke nur die Stange traf.

Salzburg in allen Belangen besser
Zwei Tore sollten den in allen Belangen besseren Salzburgern aber noch gelingen: Der eingewechselte Ilic (77.) verwertete einen idealen Stanglpass von Janocko zum 3:0. Leitgeb (92.) stellte mit einem schönen Weitschuss in die rechte obere Ecke den 4:0-Endstand her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden