Mo, 22. Jänner 2018

Kampf um Kinder

07.08.2007 11:50

Charlie Sheen: "Denise bat mich um mein Sperma"

Auf diesem Bild im Februar 2005 waren Charlie Sheen und Denise Richards noch glücklich. Oder zumindest wirkten sie so. Jetzt kämpft Sheen mit harten Bandagen um seine Kinder. Denn er will die beiden Töchter öfter und ohne Aufsicht sehen – und behauptet: „Denise hat mich gebeten, für sie mein Sperma zu spenden.“

Vor Gericht streitet der TV-Star („Mein cooler Onkel Charlie“) derzeit um mehr Besuchsrecht für seine Töchter – und da ist ihm wohl jedes Mittel recht. Sheen behauptet, seine Ex-Frau wolle ein weiteres Kind von ihm, und kann deshalb nicht verstehen, warum er seine Töchter Sam (3) und Lola (2) nicht ohne Aufsicht von Richards’ Nanny sehen darf. Der Mime zu „Entertainment Tonight“: „Ich bin also gut genug, DNA herzugeben, aber nicht fähig, meinen eigenen Kindern eine geeignete Nanny zu bieten?“

Dass es wahr sei, dass seine Ex um eine Spermaspende gebeten habe, will er laut dem Magazin „Us“ übrigens vor Gericht beweisen. Denn Richards hat die Gerüchte bereits dementiert und gesagt: „Ich will jetzt keine weiteren Kinder. Ich bin derzeit vollauf mit meinen Kinder, meiner Mutter und meiner Karriere beschäftigt. Ich dachte, ich hätte diesen Kram hinter mir.“

Ständige Anrufe
Vor dem Familiengericht Los Angeles kämpft Sheen derzeit um ein ausgeweitetes Besuchsrecht. Nach US-Medienberichten will der Schauspieler ein Extra-Wochenende – und das alleine mit den Kindern. Sheen: „Ich will nicht mehr beaufsichtigt werden. Brooky (seine Verlobte, Anm.) und ich sollten selbst entscheiden können, ob wir Hilfe brauchen oder nicht.“ Und wenn, dann sollten sie ihre eigene Nanny anstellen dürfen. Auch die ständigen Anrufe, wenn die Mädchen bei ihm sind, sollten aufhören, wenn es sich nicht um einen Notfall handle.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Für den Newsletter anmelden