Do, 26. April 2018

Kein Zaubertrick

07.08.2007 14:08

Britische Forscher lassen Objekte schweben

Forschern der schottischen Universität St. Andrews ist es gelungen, winzige Teilchen wie von Zauberhand schweben zu lassen. Grundlage für diese Entdeckung ist die Umkehrung eines Effektes, der es Geckos erlaubt, sich mit nur einer Zehe an glatte Flächen zu „picken“.

Mit Zauberei hat das Phänomen freilich nichts zu tun. Die Physiker und Spezialisten für Nano-Technik Ulf Leonhardt und Thomas Philbin haben bei ihren Forschungen einen Weg gefunden, winzigste Teilchen durch die Umkehrung des so genannten Casimir-Effektes in einem Vakuum schweben zu lassen.  

Umkehrung der Casimir-Kraft
Die Casimir-Kraft wurde 1948 zum ersten Mal von dem niederländischen Wissenschaftler Hendrik Casimir beschrieben. Es handelt sich um eine Kraft, die im Vakuum auf kleinste Teilchen wirkt. Beobachtet werden kann die Casimir-Kraft bei Geckos. Sie nutzen den Effekt, um sich mit nur einem Zeh an einer Fläche festzuhalten. 

Die schottischen Forscher haben diese Casimir-Kraft umgekehrt. Das heißt, die winzigen Objekte im Vakuum werden voneinander abgestoßen und nicht angezogen.  

Leistungsfähigere Technologien
Durch ihre Entdeckung erhoffen sich die Forscher, in Zukunft Alltagsgegenstände wie Auto-Airbags oder Computerchips leistungsfähiger machen zu können.

Laut Ulf Leonhardt kann das Phänomen aber nur für Geräte, die auf Nano-Technik beruhen, genutzt werden. „Schwebende Menschen werden auch weiterhin nur in Cartoons, Märchen und Geschichten über Paranormales vorkommen“, so der Forscher.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden