Di, 24. April 2018

Illegale Videos

07.08.2007 11:26

Sex mit Tieren auf Schüler-Handys entdeckt

Authentische Videoaufnahmen von Vergewaltigungen, Sex mit Tieren und Hinrichtungen sowie Nazisymbole und Nazilieder sind auf Schülerhandys im Bezirk Vöcklabruck in Oberösterreich sichergestellt worden. Die Polizei ermittelt gegen die betroffenen Schüler.

Die sieben Schülerinnen und Schüler im Alter von 13 und 14 Jahren flogen durch einen Fall von sogenanntem Happy Slapping ("Fröhliches Schlagen") auf: Die Mutter eines verprügelten und dabei mit einem Handy gefilmten Mädchens hatte sich an die Polizei gewandt. Die Beamten konfiszierten Mobiltelefone und entdeckten weitere Videos. Die Bezirkshauptmannschaft eröffnete ein Verfahren gegen die Jugendlichen und ihre Eltern.

Bezirkshauptmann Salinger appellierte an die Erwachsenen, genauer zu beobachten, was ihre Kinder besitzen. In Einzelfällen seien auch Elektroschockgeräte, Softguns und Schlagringe in Schultaschen sichergestellt worden. "Wenn Gewalt selbstverständlich wird, ist es nur ein kleiner Schritt, bis ein Jugendlicher selbst handgreiflich wird", betonte der Bezirkshauptmann.

Bild: Martin Jöchl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden