Di, 23. Jänner 2018

Tempowahn

07.08.2007 09:20

17-Jähriger fährt Audi der Mutter zu Schrott

Nach dem schlimmen Unfall eines 17-jährigen Führerscheinneulings im niederösterreichischen Orth an der Donau laufen die Ermittlungen auf Hochtouren. Der Jugendliche war mit einem S6-Avant-Sportboliden in einer Kurve in einen geparkten Ford-Transit-Kastenwagen gedonnert.
"Der Klein-Lkw wurde 20 Meter zur Seite katapultiert und wie der Audi völlig zerstört. Es grenzt an ein Wunder, dass der junge Lenker und sein Freund noch lebend aus dem Auto der Mutter geborgen werden konnten", so ein Sanitäter.


Nach der Erstversorgung vor Ort wurden sie ins Spital gebracht. Die Niederösterreicher jagten laut Polizei übrigens auf dem Weg von einem Lokal zu einem Heurigen mit einem Tempo von mindestens 140 Kilometern pro Stunde in Richtung Ortseinfahrt.


Foto: Feuerwehr Orth
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden