Sa, 20. Jänner 2018

Wo ist Mama?

07.08.2007 14:21

Zweijährige wartet am Ufer auf tote Mutter

Eine 37 Jahre alte Obersteirerin ist am Montagnachmittag im Altausseer See im Salzkammergut beim Schwimmen ertrunken. Die Frau konnte knapp nach 16 Uhr nur noch tot von Tauchern der Wasserrettung geborgen werden. Badegäste waren auf das Unglück aufmerksam geworden, weil sie die zweieinhalb Jahre alte Tochter der Frau bemerkten, die weinte, weil die Mutter nicht mehr aus dem Wasser kam.

Die Obersteirerin aus Irdning war mit ihrer Tochter zum Schwimmen an den Altausseer See im obersteirischen Salzkammergut gefahren. Während das Kind am Ufer spielte, wollte die Frau vermutlich kurz ins Wasser gehen – und ertrank aus ungeklärter Ursache dabei, ohne dass es irgendjemandem auffiel.

Als andere Badegäste das kleine Kind weinend am Ufer sahen und fragten, wo ihre Eltern seien, sagte die Kleine, dass ihre Mutter nicht mehr zu ihr zurückgekommen ist. Sofort wurde eine Suche nach der Frau gestartet – doch nur ihr Fahrrad wurde auf dem Gelände gefunden.

Fünf Meter unter Wasser
Taucher fanden die Leiche der Frau dann in rund fünf Metern Tiefe nahe dem Ufer. Der Unfallhergang ist unklar, die genaue Todesursache muss erst geklärt werden. Vermutet wird, dass die Steirerin einen Krampf erlitt und deshalb unterging.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden